Rechtsanwalt Benedikt Perlet, LL.M.

Ich bin Rechtsanwalt Benedikt Perlet, LL.M. und Partner bei Baumann Mayer Seidel & Partner mbB und innerhalb der Kanzlei überwiegend für die Rechtsgebiete Arbeitsrecht und Gesellschaftsrecht zuständig. Zudem verfüge ich über umfangreiche Erfahrung im Wirtschaftsstrafrecht so wie im Vertragsrecht. Als ehemaliger Unternehmensjurist eines international tätigen Unternehmens bin ich zudem auf die Prüfung von Verträgen in englischer Sprache spezialisiert.

  • Im Arbeitsrecht berate ich Einzelpersonen sowie Unternehmen in allen individual- und kollektivrechtlichen Fragen. Unternehmen begleite ich zudem bei arbeitsrechtlichen Compliance-Projekten und -Prozessen (zB Arbeitnehmerdatenschutz).
  • Unternehmen und deren Gesellschafter berate ich zu allen gesellschaftsrechtlichen Fragen, von der Gründung bis hin zu allen möglichen gesellschaftsrechtlichen Veränderungen sowie zu Fragen der Corporate Governance und Compliance.
  • Zudem vertrete ich Unternehmen und Individualpersonen in straf- und ordnungswidrigkeitsrechtlichen Ermittlungs- und Gerichtsverfahren, insbesondere im Wirtschaftsstrafrecht.
  • Ergänzend berate und vertrete ich meine Mandanten in allen Angelegenheiten des allgemeinen Zivilrechts, mit dem Schwerpunkt des Vertragsrechts.

 

Kurzbiografie

  • Seit April ´20 Rechtsanwalt & Partner bei Baumann Mayer Seidel & Partner mbB
  • Zuvor Syndikusrechtsanwalt (Unternehmensjurist) in einem MDax-Konzern sowie Rechtsanwalt in einer überwiegend auf Strafrecht und allgemeines Zivilrecht spezialisierten Kanzlei
  • Masterstudium „Master of Laws Compliance“ (LL.M. Compliance) an der Universität Regensburg mit folgenden Schwerpunkten: Arbeitsrecht, Datenschutzrecht, Kapitalmarkrecht und Kartellrecht
  • Referendariat am Oberlandesgericht Nürnberg (2. Staatsexamen)
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg mit dem Schwerpunkt „Europäisches und internationales Recht“ (1. Staatsexamen)

Kontakt

Regensburg

Tel:      + 49 (0) 941 / 280 948 – 0
Mobil:  + 49 (0) 151 / 50 44 6 111
E-Mail: b.perlet@bms-recht.de

München

Tel:      + 49 (0) 89 / 741 185 -496
Mobil:  + 49 (0) 151 / 50 44 6 111
E-Mail: b.perlet@bms-recht.de

Unmöglichkeit der Leistung – „Force Majeure“

Unmöglichkeit und ihre rechtlichen Folgen Das deutsche Recht kennt keine besondere Höhere-Gewalt-Regelung („Force Majeure“-Regelung), sondern nur die Regelungen hinsichtlich der Unmöglichkeit von Leistungen. Zwar enthält das UN-Kaufrecht eine „Force Majeure“-Regelung in Art. 79 CISG. Die Regelungen des UN-Kaufrechts sind allerdings grundsätzlich nicht auf rein innerdeutsche Verträge anwendbar und werden zudem in der Regel in Lieferverträgen für unanwendbar erklärt. Nach deutschem Recht gilt: Ist die eigene Leistung/Produktion für den Schuldner oder für jedermann unmöglich geworden oder […]Continue reading

Alles Wichtige zu Kurzarbeit, Lohnfortzahlung und Home-Office

Die Anordnung von Kurzarbeit sowie die Beantragung von Kurzarbeitergeld sind an verschiedene Voraussetzungen geknüpft. Ohne Kurzarbeit gilt grundsätzlich, dass Löhne fortzuzahlen sind.