Influencer und Steuer(straf)recht

Mit entsprechendem Engagement wird aus dem Hobby Account auf Instagram, YouTube oder TikTok ein lukratives Geschäft und es werden teils stattliche Einkünfte erzielt. Diese Einnahmen unterliegen dem deutschen Steuerrecht. Wir informieren über die Pflichten, Fallstricke und Konsequenzen, wenn gegen steuerrechtliche Pflichten verstoßen wurde.

Kategorie: Steuerrecht, Steuerstrafrecht

Steuerhinterziehung / Meldepflicht bei Erbschaft im Ausland

Ein Erbfall im Ausland kann für Erben auch steuerliche Folgen in Deutschland haben. Wir erläutern in diesem Beitrag unter anderem die Steuerpflicht im Inland, den Umgang mit nicht versteuerten Einkünften in der Erbschaft und wie der Erbe – etwa durch eine Selbstanzeige oder die Ausschlagung der Erbschaft – eine Strafbarkeit vermeiden kann.

Kategorie: Steuerrecht, Steuerstrafrecht

Einspruch gegen Grundsteuer-Bescheide: Jetzt zählt jeder Tag

Am 31. Januar 2023 ist in allen Bundesländern mit Ausnahme von Bayern die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung abgelaufen. Die ersten Bescheide sind bereits von den Finanzämtern an die betroffenen Eigentümer versendet worden. Wir erklären, welche Bescheide Sie erhalten, was die jeweiligen Bescheide regeln und wann ein Einspruch dagegen sinnvoll ist.

Kategorie: Steuerrecht

Vorsatzanfechtung durch das Finanzamt

Insbesondere in Krisenzeiten wird oft Vermögen an nahestehende Personen übertragen, um es dem Zugriff potenzieller Gläubiger zu entziehen. Dabei wird häufig übersehen, dass das Finanzamt bei Steuerschulden derartige Vermögensübertragungen anfechten und deren Rückerstattung fordern kann.

Wir erläutern Ihnen, wie das Finanzamt in solchen Fällen verfahrensrechtlich vorgeht, unter welchen Voraussetzungen eine Vorsatzanfechtung erklärt werden kann und wie eine Rechtsprechungsänderung des Bundesgerichtshofs (BGH) die Position gegenüber dem Finanzamt stärkt.

Kategorie: Steuerrecht

Umsatzsteuer-Nachschau durch das Finanzamt – Das sollten Sie wissen

Die Umsatzsteuer-Nachschau ist eine besondere Art der Steuerprüfung. Sie klingt harmlos, ist aber alles andere als angenehm. Eine Umsatzsteuer-Nachschau erfolgt nämlich nur dann bei Unternehmern und Selbstständigen, wenn aus Sicht des Finanzamtes erhebliche Zweifel an der Richtigkeit der Umsatzsteuervoranmeldung oder -erklärung vorliegen.

Kategorie: Steuerrecht

Betriebsprüfung durch Finanzamt und Rentenversicherung – das gilt es zu beachten

Bei der Betriebsprüfung handelt es sich um eine behördliche Maßnahme, welche die Kontrolle unternehmensinterner Vorgänge und Dokumente zum Gegenstand hat. Neben dem Finanzamt führen auch die Rentenversicherungsträger Betriebsprüfungen durch. Entsprechend unterschiedlich sind die Zielrichtungen. Wie eine Betriebsprüfung jeweils abläuft und was es dabei zu beachten gilt, erfahren Sie im Folgenden.

Kategorie: Steuerrecht

(Schwarzgeld-)Konten im Ausland: Der internationale Finanzabgleich

Ende September 2023 begann der Informationsaustausch zwischen den Finanzbehörden von 119 Staaten. Wer ein bislang nicht beim Finanzamt gemeldetes Konto im Ausland hat, sollte jetzt handeln. Wir informieren über den internationalen Finanzabgleich und welche Risiken bzw. Handlungsmöglichkeiten im Hinblick auf eine Steuerhinterziehung bestehen.

Kategorie: Steuerrecht

So vermeiden Freiberufler eine Scheinselbständigkeit

Der Grat zwischen einer Selbstständigkeit und einem Arbeitsverhältnis ist schmal. Gerade Freiberufler rutschen leicht in die Scheinselbstständigkeit. Wir erklären, wann Freiberufler scheinselbständig sind und welche Nachteile Sie in diesem Fall erwarten.

Kategorie: Arbeitsrecht, Steuerrecht

Steuerhinterziehung: Welche Strafen drohen?

Bei Steuerhinterziehung droht eine Geld- oder Freiheitsstrafe. Doch wie genau wird die Strafe bei einer Steuerhinterziehung eigentlich bemessen? Welche Umstände wirken sich strafschärfend und welche strafmildernd aus? Darum geht es in diesem Beitrag.

Kategorie: Steuerrecht, Steuerstrafrecht

Beschlagnahme und dinglicher Arrest bei Steuerforderungen

„Dinglicher Arrest“ mag altertümlich klingen. Doch dahinter steckt ein durchaus aktuelles Rechtsmittel zur Zwangsvollstreckung (§ 324 AO). Immer wieder rufen Mandanten bei uns an, bei denen vom Finanzamt ein dinglicher Arrest angeordnet wurde, so dass nun eine größere Summe auf dem Firmen- oder Privatkonto festliegt. Beim Arrest hat der Mandant keinen Zugriff auf das betroffene […]

Kategorie: Steuerrecht, Steuerstrafrecht, Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht