Ich bin Rechtsanwalt Benedikt Perlet, LL.M. und Partner bei Baumann Mayer Seidel & Partner mbB. Innerhalb der Kanzlei bearbeite ich insbesondere die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Erbrecht und Steuerrecht. Zudem verfüge ich über umfangreiche Erfahrung im Wirtschaftsstrafrecht so wie im Vertragsrecht. Als ehemaliger Unternehmensjurist eines international tätigen Unternehmens bin ich zudem auf die Prüfung von Verträgen in englischer Sprache spezialisiert.

  • Im Arbeitsrecht berate ich Einzelpersonen sowie Unternehmen in allen individual- und kollektivrechtlichen Fragen. Unternehmen begleite ich zudem bei arbeitsrechtlichen Compliance-Projekten und -Prozessen (zB Arbeitnehmerdatenschutz).
  • Unternehmen und deren Gesellschafter berate ich zu allen gesellschaftsrechtlichen Fragen, von der Gründung bis hin zu allen möglichen gesellschaftsrechtlichen Veränderungen sowie zu Fragen der Corporate Governance und Compliance.
  • Zudem vertrete ich Unternehmen und Individualpersonen in straf- und ordnungswidrigkeitsrechtlichen Ermittlungs- und Gerichtsverfahren, insbesondere im Wirtschaftsstrafrecht.
  • Ergänzend berate und vertrete ich meine Mandanten in allen Angelegenheiten des allgemeinen Zivilrechts, mit dem Schwerpunkt des Vertragsrechts.

Kurzbiografie

    • Aktuell: Teilnahme am Lehrgang zur Fachanwaltsausbildung im Steuerrecht
    • Erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang zur Fachanwaltsausbildung im Erbrecht
    • Seit April 2020 Rechtsanwalt & Partner bei Baumann Mayer Seidel & Partner mbB
    • Zuvor Syndikusrechtsanwalt (Unternehmensjurist) in einem MDax-Konzern sowie Rechtsanwalt in einer überwiegend auf Strafrecht und allgemeines Zivilrecht spezialisierten Kanzlei
    • Masterstudium „Master of Laws Compliance“ (LL.M. Compliance) an der Universität Regensburg mit folgenden Schwerpunkten: Arbeitsrecht, Datenschutzrecht, Kapitalmarkrecht und Kartellrecht
    • Referendariat am Oberlandesgericht Nürnberg (2. Staatsexamen)
    • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg mit dem Schwerpunkt „Europäisches und internationales Recht“ (1. Staatsexamen)